Musik

Parkinson-Diagnose bei Judas Priest-Gitarristen

mehr Bilder

Judas Priest-Gitarrist Glenn Tipton verabschiedet sich von der Bühne. Beim mittlerweile 70-Jährigen waren bereits vor zehn Jahren frühe Anzeichen der degenerativen Nervenerkrankung Parkinson festgestellt worden. Wie es sich für einen echten Metaller gehört, spielte der seit 1974 bei der Judas Priest aktive Saiten-Künstler danach trotzdem weiter. Nun veröffentlichte die Band jedoch ein Statement, in dem Tipton zugibt, aufgrund seiner Erkrankung anspruchsvollere Parts nicht mehr in der gewohnten Qualität spielen zu können - weshalb Tipton bei der anstehenden "Firepower"-Tournee durch Andy Sneap (Hell) ersetzt wird.

"Firepower", das 18. Studioalbum der Band aus dem britischen Birmingham, erscheint am 9. März 2018. Die gleichnamige Tour beginnt am 13. März in den USA. In Deutschland wird man die Heavy Metal-Legende ab Juni auf der Bühne sehen. Glenn Tipton kündigt an, weiterhin Teil der Band bleiben zu wollen. Auch eine Rückkehr auf die Bühne schließt der Berufsmetaller nicht völlig aus.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"

Versenden Drucken

Weitere Artikel


CD-Archiv

CD-Archiv

Suchen Sie in der Radio Rur - CD-Datenbank nach Interpreten und/oder CD-Titeln.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Rur Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Anzeige
Zur Startseite