Archiv

Merzenich A4-Falschfahrer laut Gutachten vermindert schuldfähig

Der Falschfahrer von der A4 bei Merzenich war zur Tatzeit vermindert schuldfähig. Das hat eine Gutachterin am Mittwoch vor dem Aachener Landgericht ausgesagt.


In dem Prozess geht es um die Geisterfahrt eines Niederländers im Januar, bei der ein unbeteiligtes Ehepaar in einem entgegenkommenden Auto getötet worden war.

Schon am Anfang des Verfahrens hatte der Angeklagte gestanden, dass er absichtlich in falscher Richtung auf die A4 aufgefahren ist, weil er sich umbringen wollte. Die Gutachterin glaubt, dass der Mann damals wegen einer Depression vermindert steuerungsfähig war.

Damit könnte das Gericht ihn trotzdem wegen zweifachen Mordes verurteilen, die Strafe aber entsprechend mildern. Die Plädoyers wollen Staatsanwaltschaft und Verteidigung am kommenden Dienstag halten. Dann könnte es auch das Urteil geben.

(12.10.2017)


Anzeige
Zur Startseite